Leistungen

Sophie Thiele thiele(at)ssb-leipzig(dot)de
0341 308946-15

26. Ball des Sports am 28. Januar 2017

Mehr als 500 Gäste feierten bei bester Stimmung auf dem 26. Ball des Sports im festlich strahlenden Saal des Congress Centers Leipzig und starteten beschwingt ins Sportjahr 2017.

Nach einem furiosen Auftakt der Sportakrobaten des BC-Eintracht Leipzig 02 e.V. zogen Oberbürgermeister und Schirmherr Burkhard Jung und Stadtsportbundpräsident Uwe Gasch ihre Bilanz des Sportjahres 2016 und gaben einen Ausblick auf Anstehendes. Insbesondere das ehrenamtliche Engagement von tausenden Übungsleitern und Vereinsfunktionären unserer Leipziger Mitgliedsvereine fand in ihren Ausführungen verdiente Würdigung und wurde in verschiedenen Auszeichnungskategorien auf der Bühne geehrt:

"In Würdigung des Ehrenamtes im Sport"

Dr. Marco Gettel | Tanz-Klub Blau-Gold Leipzig e.V.
Udo Meyer | SV Lipsia 93 e.V.
Karin Schwarz | WSG Lößnig e.V.
Michael Zeidler | Leipziger Fußballclub 07 e.V.

Verein des Jahres 2016 der Stadt Leipzig

SC DHfK Leipzig e.V.

Jahrespokal des Stadtsportbundes Leipzig e.V.

BSV AOK Leipzig e.V.

 

Ein abwechslungsreiches Programm sorgte für gute Unterhaltung: Das Rope Skipping-Team um Sebastian Deeg begeisterte mit spektakulärem "Hochleistungs-Seilspringen", Hula-Hoop-Artistin Caroline Hammer ließ ihre Reifen in unglaublicher Geschwindigkeit um und am Körper kreisen, Zauberer Alfonso Rituerto verblüffte mit seinen Tricks direkt an den Gästetischen. Die Matthias-Witt-Crew sorgte wie auch später DJ Bertolt Bass für Stimmung auf der Tanzfläche.

Kulinarische Genüsse boten das üppige, brasilianisch inspirierte Galabuffet ebenso wie das heiß begehrte Eisbuffet, die Bar im Loungebereich lockte mit leckeren Cocktailkreationen.

Für einen stimmungsvollen Höhepunkt avancierte die beliebte Mitternachtstombola mit einer von Roman Knoblauch launig moderierten Verlosung der Hauptpreise auf der Bühne - Saeco-Kaffeeautomat, diverse Tablets, VIP-Sporttickets, Fernseher und Fahrrad fanden freudestrahlende Abnehmer....  

LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE 2016

Vom 21. November 2016 an lagen tausende Stimmkarten für Interessierte bereit: in der Geschäftsstelle des Stadtsportbundes Leipzig e.V., in großen Sparkassen-Filialen sowie zahlreichen Sportgeschäften. Darüber hinaus konnte online abgestimmt werden. Mit einer eigens dafür eingerichteten Online-Umfrage auf der Homepage des Stadtsportbundes Leipzig e.V. konnte per Klick in jeder Kategorie gevotet werden. Die Vereine und Nominierten selbst waren aktiv unterwegs, um auf ihren Veranstaltungen vor Ort und überregional Stimmen einzuholen. Die Einsendung bzw. Abgabe der Stimmkarten sowie die Online-Abstimmungen waren bis zum 15. Januar 2017 möglich.

Die diesjährige Stimmkarte wartete auf mit acht bzw. zehn erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern sowie acht Teams, die den Leipziger Vereinssport 2016 besonders erfolgreich repräsentierten. Unter den nominierten Sportlerinnen und Sportlern befanden sich zahlreiche Weltklassenathleten; unter anderem die Vorjahressiegerin und Olympiafünfte Cindy Roleder (100 m Hürden), die Olympiasiegerin im Rudern Annekatrin Thiele, die zweifache Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele im Kanurennsport Tina Dietze, der Paralympicssieger, Welt- und Europameister im Paratriathlon Martin Schulz, der Olympiasieger im Rudern Philipp Wende, der Vorjahressieger und Olympiasiebte David Storl, dazu mit den Olympiavierten Stephan Feck und Franz Anton/Jan Benzien Athleten, die seit Jahren bei internationalen Meisterschaften Medaillen gewinnen und auch bei vergangenen Sportlerumfragen sich immer im Vorderfeld platzieren konnten.

In der Kategorie Mannschaften waren neben dem Seriensieger der LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE den Handballern des SC DHfK Leipzig e.V., die Fußballer des Aufsteigers in die 1. Bundesliga Rasenballsport Leipzig e.V. und die beiden Überraschungsplatzierten des Vorjahres IceFighters - Eissport-Club Leipzig e.V. und Rugbyclub Leipzig e.V. vertreten. Dazu der Deutsche Pokalsieger, die erfolgreichen Handballerinnen des HC Leipzig e.V., eine weitere Mannschaft aus den Spielsportarten. Das "Feld" komplettierten die Sitzvolleyballer des Behindertensportverein Leipzig e.V., die Judokas des Judoclub Leipzig e.V. sowie die Tischtennisspielerinnen des LTTV "Leutzscher Füchse" 1990 e.V.

Es blieb eine spannende Frage, ob sich die Handball-Männer des SC DHfK Leipzig e.V. auch in diesem Jahr 2016 den Umfragesieg und damit den vierten Sieg in Folge sichern konnten oder der aktuelle Zweite und Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga, RasenBallsport Leipzig e.V., sich den Sieg sichern konnten. Oder sollte gar ein Außenseiter den großen Favoriten ein Schnippchen schlagen und sich den Sieg sichern?

Nach dem Auszählen von über 32.000 abgegebenen Stimmen wurde das Geheimnis im Rahmen des 26. Ball des Sports am Samstag, 28. Januar 2017 im Congress Center der Neuen Messe gelüftet. Dabei gab es - wie im täglichen Sportleben - so manche Überraschung. Einen packenden Verlauf gab es bei den Sportlerinnen, die zur Wahl standen. Während Annekatrin Thiele wie gewohnt von Beginn an das Tempo und in diesem Falle die Umfrage diktierte, folgte ihr im "Kielwasser" immer auf Tuchfühlung Tina Dietze. Am Ende konnte sich Annekatrin Thiele aber absetzen und einen sicheren Sieg in der LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE vor Tina Dietze erreichen. Spannend ging es um den letzten freien Podiumsplatz zu. Hier kämpften zwei Leichtathletinnen um den 3. Podestplatz. Während Cindy Roleder nach einem verhaltenem Umfragestart sich von Hürde zu Hürde oder besser von Woche zu Woche steigerte, konnte Marathonsiegerin Laura Clart von Beginn an sich im Vorderfeld platzieren und Stimmen der Sportfans auf sich vereinen. Am Ende musste sie sich aber im Zielspurt mit Fotofinish von Cindy Roleder knapp geschlagen geben. So sicherte sich die Olympiafünfte mit einem minimalen Vorsprung Platz 3 bei den Sportlerinnen vor Laura Clart in der LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE.

Bei den Männern bestimmte von Beginn an Martin Schulz, der im Jahr 2016 alle möglichen Titel im Paratriathlon gewann, das "Rennen". Unaufhaltsam zog er in der Umfrage davon und erreichte ungefährdet den Sieg in der LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE. Hinter ihm ging es dann schon deutlich enger zu. Am Ende konnte die erfolgreiche "Wassersportfraktion" jubeln. So gewannen mit dem nun zweifachen Ruderolympiasieger Philipp Wende das Rennen um Platz 2 in der Umfrage, dahinter folgten mit den Olympiavierten Franz Anton/Jan Benzien weitere Sportler der sehr erfolgreichen Ruder- bzw. Kanusportler. Auf dem 4. Platz kam der Vorjahressieger der LEIPZIGER SPORTLERUMFRAGE und Olympiasiebte David Storl "ins Ziel". Ihm folgte knapp der Olympiavierte im Wasserspringen Stephan Feck.

Im Vorjahr gab es die größten Überraschungen bei der Wahl der Mannschaften. In diesem Jahr war es aber keine Überraschung, dass der Überflieger der Fußballbundesliga RasenBallsport Leipzig e.V. seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit großem Abstand souverän gewann. Dahinter belegte mit den Handballern des SC DHfK Leipzig e.V. der Seriensieger der vergangenen Jahre nach starkem Finish knapp den 2. Podestplatz. Um Platz 3 ging es deutlich spannender zu. Nicht wie vielleicht zu erwarten war, die Handballerinnen des HC Leipzig e.V. belegten das 3. Treppchen. Die beiden Überraschungsteams der letztjährigen Umfrage IceFighters - Eissport-Club Leipzig e.V. und Rugbyclub Leipzig e.V. lieferten sich im Finale einen spannenden Kampf um den 3. Platz. Am Ende konnte sich der Rugbyclub Leipzig e.V. über Rang 3 freuen und damit ihre Überraschungsplatzierung aus dem Vorjahr wiederholen. Allerdings trennten sie nicht viele Stimmen von den Icefighters.

Die jeweils drei Erstplatzierten jeder Kategorie nahmen Glückwünsche und Sachpreise, überreicht vom Oberbürgermeister Burkhard Jung und Stadtsportbundpräsident Uwe Gasch, entgegen.