Leistungen

Sophie Thiele thiele(at)ssb-leipzig(dot)de
0341 308946-15

Freiwilligendienste

Freiwilligendienst im Sport

Stadtsportbund Leipzig e.V. als Einsatzstelle für einen Freiwilligendienst im Sport

HINWEIS: Für den Zyklus vom 1. September 2017 bis 31. August 2018 ist die Stelle im Stadtsportbund Leipzig e.V. bereits vergeben.

Wir sind anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst im Sport (BFD) und für das Freiwillige Soziale Jahr im Sport (FSJ). Wir unterstützen damit gemeinwohlorientiertes und gesellschaftliches Engagement junger Menschen.

Seit 2007 bieten wir interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 27 Jahren die Möglichkeit, in einem Bildungs- und Orientierungsjahr die Sportstrukturen kennenzulernen. Wir geben Engagierten die Möglichkeit unsere Geschäftsstellentätigkeit zu unterstützen und an verschiedenen Projekten mitzuarbeiten, sie können sich aktiv in unsere Arbeit als Dachverband einbringen, neue Erfahrungen sammeln und ihre Kompetenzen erweitern. Die Aufgabenbereiche sind überwiegend in der Sportjugendarbeit angesiedelt. Übergeordneter Träger unseres Freiwilligendienstes ist die Sportjugend Sachsen.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Freiwilligendiensten im Sport in Deutschland gibt es unter www.freiwilligendienste-im-sport.de


Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Unsere Freiwilligenstelle steht jungen Frauen und Männern offen, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und unter 27 Jahre alt sind. Wir bevorzugen BewerberInnen mit einem Alter über 18 Jahre.

In der Regel dauert der Einsatz zwölf Monate und beginnt am 1. September und umfasst 40 Wochenstunden. In unserer modernen Geschäftsstelle steht ein eigener PC-Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Teilnahme an 25 Seminartagen ist gesetzlich vorgegeben und wird zwischen Freiwilligem, Einsatzstelle und Träger abgestimmt. Hierbei besteht die Möglichkeit, verschiedene Abschlüsse und DOSB-Lizenz/en zu erwerben.

Die Freiwilligen sind gesetzlich sozial- und unfallversichert. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld in Höhe von derzeit 300,00 €. Die Fortzahlung von Kindergeld und Waisenrente wird dadurch nicht beeinträchtigt. Bei einem zwölfmonatigen Freiwilligendienst werden 26 Urlaubstage gewährt.

Die Bewerbung für einen Freiwilligendienst ist nur schriftlich und unter Verwendung der Formulare des Trägers Sportjugend Sachsen  möglich. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen kann beim Träger Sportjugend Sachsen oder bei uns als Einsatzstelle eingereicht werden. Nach Sichtung aller Unterlagen laden wir geeignete Bewerber zu einem Gespräch in unsere Geschäftsstelle ein. In der Regel fällt die Entscheidung über die Besetzung der Freiwilligenstelle bis Ende Mai.

Weitere Informationen zum BFD und zum FSJ gibt es auf der Homepage der Sportjugend Sachsen unter Freiwilligendienste | Information für die Freiwilligen.


Informationen für interessierte Vereine und Verbände

Als Einsatzstelle für einen Freiwilligendienst im Sport können sächsische Sportvereine und -verbände fungieren, die Mitglied im Landessportbund Sachsen sind. Außerdem wird die Anerkennung als Einsatzstelle benötigt, die beim Bundesamt für zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAfzA) als Einsatzstelle im BFD oder bei der Sportjugend Sachsen als Einsatzstelle im FSJ per Formular beantragt wird. Die Anerkennung erfolgt unverbindlich und unabhängig davon, ob der Platz später tatsächlich besetzt wird. Über die Vergabe entscheidet die Sportjugend Sachsen im Rahmen des zur Verfügung stehenden Platzkontingentes.

Die Sportjugend Sachsen übernimmt als Träger die komplette Personalverwaltung für die Einsatzstellen und überweist den Jugendlichen das monatliche Taschengeld. Außerdem sichert die SJS die pädagogische Begleitung der Freiwilligen ab, organisiert die gesetzlich vorgeschriebenen Seminarwochen und gewährleistet die Gesamtfinanzierung des Projekts. Die Einsatzstelle stellt dem Freiwilligen während seiner Tätigkeit im Verein oder Verband eine Fachkraft zur fachlichen, pädagogischen und persönlichen Betreuung zur Seite. Dieser hält außerdem engen Kontakt zum Träger der Maßnahme und ist für die Einhaltung aller Vereinbarungen zuständig. Die Einsatzstelle beteiligt sich mit dem sog. Einsatzstellenbeitrag von derzeit 315,00 € pro Monat an der Gesamtfinanzierung der Stelle.

Interessierte Vereine und Verbände können sich vor dem Anerkennungsverfahren von der Sportjugend Sachsen oder von uns zu inhaltlichen und organisatorischen Details beraten lassen.

Weitere Informationen vom Träger der Freiwilligendienste im Sport in Sachsen gibt es unter Freiwilligendienste | Informationen für die Einsatzstellen