Leistungen

Uta Uhlig uhlig(at)ssb-leipzig(dot)de
0341 308946-13

Ehrung ehrenamtlichen Engagements

Auf Grundlage der Ehrenordnung des SSB L e.V. haben die Vereine die Möglichkeit das ehrenamtliche Engagement im Sport anzuerkennen. Weiterhin können über den SSB L Anträge für die Auszeichnungen laut Ehrenordnung des Landessportbundes Sachsen eingereicht werden der. Der SSB L prüft die Anträge und leitet sie an den Landessportbund zur Bearbeitung weiter.

Auszeichnungen des Stadtsportbundes Leipzig e.V.

Ehrenspange

wird verliehen an:

  • Einzelpersonen aus den Mitgliedsvereinen des Stadtsportbundes Leipzig e.V.

Voraussetzung:

  • hohe sportliche Leistungen oder
  • kontinuierlicher und beispielhafter Einsatz im Ehrenamt

Die Ehrenspange sollte frühestens 5 Jahre nach Auszeichnung mit der Ehrennadel des LSB Sachsen in Gold verliehen werden. Bei Sportfreunden, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, kann von dieser Regelung abgewichen werden.

Ehrenmedaille

wird verliehen an:

  • Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens,
  • Übungsleiter,
  • Kampfrichter,
  • Helfer etc.

Voraussetzung:

  • Schaffung von Rahmenbedingungen für das Sporttreiben in der Stadt Leipzig unter hohem persönlichen Einsatz 

Jahrespokal

wird verliehen an:

  • Vereine,
  • Abteilungen oder
  • Mannschaften aus dem Bereich der Mitgliedsvereine und Fachverbände

Voraussetzung:

  • das eigene Ansehen und das des Sports der Stadt Leipzig mit hervorragenden Leistungen gefördert haben.

Der Bewertungszeitraum ist das vergangene Kalenderjahr. Der Jahrespokal wird jährlich zum Ball des Sports verliehen.

Erinnerungsgeschenk

wird verliehen an:

  • Vereine und Fachverbände

Voraussetzung:

  • Jubiläen der Vereine und Fachverbände ab 50 Jahre und darüber hinaus alle weiteren 25 Jahre

Auszeichnungen des Landessportbundes Sachsen

Ehrennadel Bronze

wird verliehen an:

  • Einzelpersonen (Mitglieder im LSBS)

Voraussetzung:

  • mindestens 5-jährige aktive Tätigkeit bei der Entwicklung des Sports im Verein, Verband, Stadt- und Kreissportbund.

Ehrennadel Silber

wird verliehen an:

  • Einzelpersonen (Mitglieder im LSBS)

Voraussetzung:

  • mindestens 10-jährige aktive Tätigkeit bei der Entwicklung des Sports im Verein, Verband, Stadt- und Kreissportbund.

Ehrennadel Gold

wird verliehen an:

  • Einzelpersonen nicht unter 30 Jahren (Mitglieder im LSBS)

Voraussetzung:

  • mindestens 20-jährige aktive, verdienstvolle Tätigkeit bei der Entwicklung des Sports im Verein, Verband, Stadt- und Kreissportbund.
  • Die Ehrennadel in Silber sollte bereits verliehen worden sein. In begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei älteren Sportfreunden) kann von dieser Regelung abgewichen werden.

Ehrenplakette

wird verliehen an:

  • Einzelpersonen (Mitgliedschaft in einer der Mitgliedsorganisationen)
  • Die Ehrenplakette des LSBS ist die höchste Auszeichnung, die der LSBS an Einzelpersonen verleiht.

Voraussetzung:

  • langjährige, verdienstvolle Tätigkeit bei der Entwicklung des Sports im Verein, Verband, Stadt- und Kreissportbund.
  • Die Ehrennadel in Gold sollte verliehen worden sein. In begründeten Ausnahmefällen (z.B. bei älteren Sportfreunden) kann von dieser Regelung abgewichen werden.

Ehrenurkunde

wird verliehen an:

  • Mannschaften, Abteilungen, Vereine, Landesfachverbände, Stadt und Kreissportbünde, 

Voraussetzung:

  • Ehrung von Vereinen mit nachweislich 100-jährigem Jubiläum
  • sowie von Mannschaften, Abteilungen, Vereinen und Verbänden für hervorragende sportliche und gesellschaftliche Leistungen.

Erinnerungsgabe

wird verliehen an:

  • Mannschaften oder Athleten für besondere sportliche Leistungen (z.B. Landesmeister, Deutscher Meister, teilnehmer EM oder WM bzw. Olympische Spiele)

Ehrenzeichen

wird verliehen an:

  • Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens

Voraussetzung:

  • Verdienste bei der Entwicklung des Sports im Freistaat Sachsen

Weitere Ehrungen

Joker im Ehrenamt

Foto: Jochen A. Meyer

Über 90.000 Ehrenamtliche leisten jährlich im Freistaat Sachsen mehr als 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden. Im Dienste des Gemeinwohls tun sie Gutes und bringen die Gesellschaft voran. Dieser Einsatz neben Beruf und Familie ist für eine Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Die Auszeichnung wird einmal jährlich u.a. in der Kategorie Sportarbeit (Ehrenamtliche ab 31 Jahren) und Sportjugendarbeit (bis 30 Jahre jung) verliehen. 

Sterne des Sports

Mit der Aktion „Sterne des Sports“ zeichnen seit 2004 die Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund das soziale Engagement von Sportvereinen aus.

Sportliche Höchstleistungen werden schon seit langem ausgezeichnet. Das gesellschaftliche Engagement der Vereine, insbesondere im Breitensport, stand dabei meist im Schatten. Bei den "Sternen des Sports" geht es daher nicht um sportliche Glanzleistungen, Medaillen und Rekorde, sondern um kreative und innovative Projekte, beispielsweise in folgenden Bereichen:

  • Kinder und Jugend
  • Gesundheit und Prävention
  • Integration
  • Familie
  • Senioren
  • Gleichstellung von Männern und Frauen
  • Leistungsmotivation
  • Klima und Umweltschutz
  • Ehrenamtsförderung
  • Vereinsmanagement

Nähere Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter: www.volksbank-leipzig.de/meine_bank/Stere_des_Sports.html

Vereinswettbewerbe

Sportabzeichenwettbewerb

Ausrichter für die Sportabzeichenwettbewerbe der sächsischen Sportvereine und der Kreis- und Stadtsportbünde sind das Sächsische Staatsministerium des Innern, die BARMER GEK und der Landessportbund Sachsen (LSB). Ausrichter für den Sportabzeichenwettbewerb der sächsischen Schulen sind das Sächsische Staatsministerium für Kultus, die BARMER GEK und der Landessportbund Sachsen. Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter www.sport-fuer-sachsen.de, Rubrik Breitensport/Sportabzeichen.

Frauen und Mädchen im Sport

Ziel dieses Wettbewerbs ist es u.a. Sportvereine mit herausragenden Aktivitäten zur Gewinnung und Bindung von Frauen und Mädchen für den Vereinssport öffentlich auszuzeichnen und im Sinne von „Best Practice“ zu popularisieren. Andere Vereine können somit von den inhaltlichen Anregungen und Initiativen zum Auf- bzw. Ausbau von Sportangeboten für Mädchen und Frauen profitieren. Die Wettbewerbsteilnahme erfolgt durch Abgabe eines vollständig ausgefüllten Meldeformulars (siehe www.sport-fuer-sachsen.de Rubrik Breitensport, Frauen im Sport). Hier finden Sie auch weitere Informationen zur Ausschreibung und die Bewertungskriterien. Der SSB L übergibt die bestätigten Meldeformulare an den Landessportbund Sachsen.